AGB und Regeln für Freilaufwiese, Spaziergänge und andere Aktivitäten

 

Stand Oktober 2020

 

Zu uns kommen Hundebesitzer*innen mit den unterschiedlichsten Erfahrungen, Kenntnissen und Bedürfnissen. Alle kommen mit dem Wunsch, dass ihr Hund ohne Leine freilaufen, rennen, „spielen“ kann u. darf und um sich mit anderen Hundebesitzer*innen auszutauschen.

Damit ALLE ihre Freude haben und behalten, dienen unsere AGBs einem störungsfreien Miteinander und vor allem dem Schutz aller Teilnehmer*innen.

Mit dem Betreten des Freilaufgeländes und der Teilnahme an unseren Aktivitäten werden unsere AGBs uneingeschränkt akzeptiert!

 

Allgemeines

  • Das Betreten der Freilauffläche erfolgt auf eigenes Risiko.
  • Jede*r Hundeführer*in ist grundsätzlich für den/die mitgeführten Hund(e) eigenverantwortlich; auch wenn er/sie nicht Halter*in des Hundes ist. Die Haftung bezieht sich auf alle Personen- und Sachschäden, die persönlich oder durch den mitgeführten Hund verursacht werden.
  • Mitglieder sind grundsätzlich weisungsbefugt - ersetzen aber niemals die Aufsicht! Den Anweisungen eines Mitgliedes ist verbindlich Folge zu leisten. Diese Person hat das Haus- und Platzrecht.
  • VOR der Teilnahme an unseren Aktivitäten und dem Besuch der Freilaufwiese, sind der Nachweis einer derzeit gültigen Hundehaftpflichtversicherung und ein gültiger Impfpass mit aktuellem Tollwutschutz vorzulegen. Es werden nur Kopien in Papierform akzeptiert.

     Wichtig: ALLE Seiten des Impfausweises kopieren (Halter, Hund, Impfdaten, etc.).

  • Alle Hunde sollen im Freilauf und beim Spaziergang mit anderen Hunden verträglich sein und über Grundgehorsam verfügen.
  • Anweisungen beim Spaziergang sind zu befolgen (z.B. anleinen – warten, bis die Gruppe aufgerückt ist, etc.).
  • Jede*r soll Verantwortung für einen reibungslosen, harmonischen Ablauf übernehmen. 
  • So genannte „Erziehungshilfen“, wie Stachel- und Stromhalsbänder, sind verboten. Nylonseile, dünne Seile, usw. sind nicht gestattet - Schleppleinen nur mit Ausnahme.      
  • Für eine 100%ige Ausbruch-Sicherheit der eingezäunten Flächen wird keine Gewähr übernommen.
  • Ausschließlich für Übungssequenzen steht u.a. der Parcoursbereich des Vereinsgeländes zur Verfügung. Hier dürfen sich Hunde nicht alleine aufhalten - das Tor bleibt grundsätzlich geschlossen.
  • Im abgetrennten Kaffeebereich haben Hunde keinen Zutritt.
  • Hündinnen müssen während der Läufigkeitsphase eine „Auszeit“ nehmen.
  • Um Abfall zu vermeiden, bringt sich jede*r für den Besuch der Freilaufwiese seine eigene Kaffeetasse mit, oder nutzt die zur Verfügung gestellten Vereinstassen. Es stehen 2 Boxen bereit, die grundsätzlich mit Deckel zu verschließen sind. In einer Box sind saubere Tassen, in der anderen werden die benutzten Tassen gesammelt. Die Box mit den benutzten Tassen wird von Nutzer*innen in Absprache zum Spülen mit nach Hause genommen.
  • Bei den Sonntagsspaziergängen stehen die Vereinstassen nicht zur Verfügung. Bitte eigene Tassen mitbringen!
  • Jedes Getränk (Erfrischungsgetränke / Kaffee) kostet 1,- €. 

Das Mitbringen eigener Getränke ist nicht erwünscht.

 

Betreten und Verlassen der Freilauffläche

  • Die Hunde sind außerhalb der Freilauffläche stets an der Leine zu führen.
  • Jede*r hat aufmerksam dafür zu sorgen, dass NIEMAND gefährdet/belästigt wird. Sobald jemand die Schleuse betreten oder verlassen möchte, haben sich die Hunde, die sich auf der Freilaufwiese befinden, im Einflussbereich der Halter*innen zu begeben - z. B. durch heranrufen u. absitzen lassen bzw. dadurch, dass die Hunde durch Beschäftigung, z.B.  „Fuß“ laufen, etc. „abgelenkt“ werden. Wie lange es dauert, bis die Hunde wieder „freigegeben“ werden, wird im Einzelfall entschieden.
  • VOR dem Betreten der Freilauffläche sind in der „Schleuse“ Leine/Geschirr etc. abzunehmen, um Verletzungen beim Spiel zu vermeiden. Jede*r entscheidet selbst, ob man mit seinem Hund von der „Schleuse“ aus zunächst den kleineren Freilaufbereich oder den direkten Zugang zur großen Freilauffläche benutzt.

 

Leckerchen, Spielzeug, etc.

  • Fremde Hunde bekommen keine Leckerchen.
  • Eigene Hunde möglichst nur im „Trainingsmodus“ belohnen und nie im Beisein anderer Hunde.
  • Die Hände außerhalb der Taschen vermeidet das Betteln.
  • Das Spielen mit bereits vorhandenem Spielzeug ist gestattet; selbst mitgebrachte Spielsachen sind auf der Freilaufwiese nicht gestattet.

 

Eigenes Verhalten – Rücksichtnahme

Jede*r hat den mitgeführten Hund aufmerksam zu beobachten und stets rücksichtsvoll dafür zu sorgen, dass...    

  • …weder andere Besucher*innen, noch andere Hunde belästigt/gefährdet werden.
  • …der Fokus der Aufmerksamkeit beim eigenen Hund liegt – dennoch sollen auch die anderen Hunde, so gut es geht, beobachtet werden.
  • …Bewegung auf der Freilaufwiese ist – nicht zu lange starr auf einer Stelle stehen bleiben bzw. in Gruppen stehen, da dies schnell zu Reibereien zwischen den Hunden führen kann.
  • …jede*r Hundehalter*in nur dann die ausgewiesene Freilauffläche verlassen darf, wenn eine andere Person kurzfristig die Beaufsichtigung des Hundes übernimmt.
  • …Hunde, die nicht mit anderen Artgenossen spielen möchten, nicht bedrängt werden.
  • …auftretende Situationen, wie Mobbing, Hetzen, Drohfixieren, ständiges Dominieren, Beißattacken, „aufreiten“, etc. unterbunden werden. Im Bedarfsfall ist jede*r Hundebesitzer*in befugt, einzugreifen und sollte den eigenen Hund ruhig, aber bestimmt zu sich rufen. Der unruhestiftende Hund muss ggf. anschließend die Freilaufwiese verlassen oder eine Auszeit in einer der kleineren Wiesen absolvieren.

Jede*r ist befugt, selbst aktiv einzugreifen, um die allgemeine Harmonie und Ruhe wiederherzustellen.

 

Buddeln auf der Freilaufwiese und im Parcoursbereich

  • Buddellöcher sind umgehend wieder zu schließen, damit dort kein Zwei- oder Vierbeiner stolpert und sich verletzt.

Buddeln ist ausschließlich im abgetrennten Buddelbereich, sowie im „Sandkasten“ erlaubt.

 

Hundehaufen

  • Die Hinterlassenschaften der Hunde werden umgehend mit dem „Mistboy“ – regelmäßige Reinigung durch die Nutzer wird vorausgesetzt - entfernt. Für die Entsorgung steht der Komposthaufen (links, vor dem Eingangsbereich) zur Verfügung.

 

Kinder

  • Kinder sind in Begleitung der Eltern auf der Freilaufwiese, bei den Spaziergängen und bei anderen Aktivitäten herzlich willkommen. Den Kindern muss jedoch deutlich gemacht werden, dass schreien, rennen u. toben bei Hunden Jagd- u. Beutereflexe auslösen können. Dadurch gefährden Kinder sich und auch andere. Die alleinige Aufsichtspflicht und Verantwortung obliegt den sorgeberechtigten Eltern. Sie haften für ihre Kinder.

 

Sonstiges

  • Wir betreiben KEINE öffentliche Freilaufwiese. Der Besuch der Freilaufwiese ist ein kostenfreies Angebot für Mitglieder mit ihren Vierbeinern.
  • Der Platz dient den Mitgliedern als Treffpunkt, Trainingsgelände und Freilaufwiese.
  • Außerhalb der festgelegten Öffnungszeiten darf eine Nutzung des Vereinsgeländes nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vorstandes erfolgen.
  • Wir behalten uns vor, Termine aufgrund der Wetterlage, der Frequentierung sowie situationsbedingt kurzfristig zu ändern/zeitlich zu verschieben/ausfallen zu lassen.
  • Bei zu erwartenden Temperaturen ab 26°C ändern sich die Öffnungszeiten der Freilaufwiese am Nachmittag - es erfolgt am Abend vorher ein Hinweis in unserer WhatsApp-Gruppe.

 

Für Besucher OHNE Mitgliedschaft gelten die Voraussetzungen und Regelungen

lt. dem Flyer „Besucherreglung / Schnupperzeit“.

                   

Datenschutz

  • Hinweise zum Datenschutz sind auf der Homepage zu finden:

https://meinhundundich-ibbenbueren.de/datenschutz.html.

  • Alle Bild- und Tonträger, die von uns im Zusammenhang mit den Aktivitäten des Vereins „Mein Hund und Ich e.V. Ibbenbüren“ erstellt werden, können zu Veröffentlichungszwecken (Facebook – Youtube – Homepage – Instagram, etc.) ohne vorherige Absprache mit den Teilnehmern*innen genutzt werden.
  • Bild- und Tonträger, die von anderen Personen im Zusammenhang mit dem Verein „Mein Hund und Ich e.V. Ibbenbüren“ erstellt werden, bedürfen eine vorherige schriftliche Genehmigung, wenn sie vollständig oder nur teilweise veröffentlicht werden sollen (Facebook – Youtube – Homepage – Instagram, etc.)
  • Schadensersatzansprüche aller Teilnehmer*innen gegenüber dem Verein „Mein Hund und Ich e.V. - Ibbenbüren“ - gleich aus welchem Rechtsgrund - bestehen nicht.

Dieser Haftungsausschluss gilt nicht in nachgewiesenen Fällen grober Fahrlässigkeit oder des Vorsatzes des Vereins.

Jede Begleitperson ist von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

  • Sollten einzelne hier aufgeführte Klauseln der Geschäftsbedingungen keine Gültigkeit haben, so sind diese durch solche zu ersetzen, die dem gewollten Sinn und Zweck entsprechen.

 

Die ABG hat Gültigkeit bis auf Widerruf.

 

- Ibbenbüren, im Oktober 2020

 

Der Vorstand